Sicherheitstechnik

Sicherheitstechnik liefert Lösungen für (Sicherheits-)Probleme, die sich aus dem Einsatz von Technik ergeben. Die Maßnahmen dienen der Sicherheit von technischen Anlagen, Objekten, Systemen und natürlich dem Schutz des Menschen.

Schutz von Menschen und Gütern hat immer Priorität.

Wir bieten Ihnen nicht nur Einzelprojekt-Lösungen, sondern auch komplett vernetzte Sicherheitspakte, gemäß der neuesten Richtlinien und Normen. Bestehende Systeme kann SCHÜTZ auf den neuesten Stand bringen und einen umfassenden Schutz wiederherstellen. Inspektion und Wartung der Sicherheitstechnik gehören ebenfalls zu unserem Leistungsspektrum.

markenunabhängig und individuell

Betriebssicherheit

Betriebssicherheit bezeichnet den Zustand der voraussichtlich störungs- und gefahrenfreien Funktion einer Konstruktion bzw. eines Objekts. Die Sicherheit im technischen Bereich wird über Normen definiert, die zu erfüllen ein Kernanliegen von SCHÜTZ ist.

Die primäre Grundlage der Betriebssicherheit ist die Zuverlässigkeit einzelner Bauteile. Deshalb arbeiten wir bei SCHÜTZ markenunabhängig, um für unsere Kunden jeweils die individuell beste Lösung zu realisieren.

Sicherheitstechnik von SCHÜTZ

SCHÜTZ kann Ihnen aus einer Hand vernetzte Sicherheits- und Datenmanagementlösungen anbieten, die besonders empfehlenswert sind. Wir verbinden Qualität und Funktion mit ansprechendem Design, um Ihr Objekt zu sichern.

Neben dem Schutz von Menschen und Gütern wollen wir unsere Kunden mit der Sicherheitstechnik von SCHÜTZ auch vor kostspieligen Reparaturen oder teuren Produktionsausfällen bewahren. Mit safe-life- und fail-safe-Ansätzen gewährleisten wir, dass selbst im Ernstfall eine gefahrlose Außerbetriebnahme Ihrer technischen Anlage möglich bleibt.

Wissenswertes über Sicherheitstechnik

Das Studienfach Sicherheitstechnik befasst sich mit den Risiken der modernen Gesellschaft. Besonderer Fokus liegt dabei auf den Gefahren, die durch den Gebrauch von Technik, beim Betrieb von industriellen Anlagen und im Umgang mit Stoffen entstehen.

In Deutschland gibt es die Berufsbilder des Sicherheitstechnikers, des Sicherheitsmeisters und des Sicherheitsingenieurs. Das Studium der Sicherheitstechnik kann mit einem Bachelor-, Master- oder Doktortitel abgeschlossen werden.

  • Unmittelbare Sicherheitstechnik zielt auf die Entwicklung von technischen Erzeugnissen mit solcher Beschaffenheit, dass von diesen Erzeugnissen keine Gefahren mehr ausgehen.
  • Mittelbare Sicherheitstechnik versucht die Gefahren beim Einsatz von technischem Gerät zu reduzieren.
  • Hinweisende Sicherheitstechnik ist die schwächste Form der Sicherheitsmaßnahmen. Hier wird lediglich auf eine Gefahr hingewiesen, bspw. durch Gefahrenhinweise und -symbole.