Rauch- und Wärmeabzugsanlagen

Rauchabzugsanlagen sind ein wichtiger Bestandteil des vorbeugenden Brandschutzes. In Abstimmung mit Bauauflagen und der örtlichen Feuerwehr gilt es, rauchfreie Flucht- und Rettungswege zu gewährleisten. Fluchtwege sollen so gesichert sein und der Feuerwehr ein Löschangriff ermöglichen. Zu unterscheiden sind maschinelle und natürliche Anlagen für Rauch- und Wärmeabzug.

  • Maschinelle Rauchabzugsanlagen führen Verbrennungsprodukte über Ventilatoren ab.
  • Natürliche Rauchabzugsanlagen leiten die Verbrennungsprodukte über Öffnungen wie Fenster ab.

Bei beiden Typen ist zu beachten, dass alle Rauch- und Wärmeabzugsanlagen manuell aktivierbar sein müssen. Außerdem muss Luft nachströmen können, um einen Abzug der Verbrennungsprodukte zu ermöglichen.

Es darf auch kein zu großer Unterdruck durch den Abzug entstehen, der Flüchtende oder Rettungskräfte bspw. am Öffnen einer Tür hindern könnte. Darüber hinaus ist es meist erforderlich, dass die nachströmende Luft verwirbelungsarm ist und eine niedrige Strömungsgeschwindigkeit hat. Die individuellen Strömungsverhältnisse vor Ort müssen deshalb bei der Wahl von geeigneten Anlagen berücksichtigt werden.

Schutzziel und Wirkungsweise der Rauch- und Wärmeabzugsanlage müssen im gültigen Brandschutznachweis festgelegt werden. Prüfsachverständige prüfen die Anlage im gebauten Zustand. Es gilt, spezielle Normen einzuhalten, die mit besonderen Ingenieurmethoden nachweisbar sind. Wird bspw. eine raucharme Schichthöhe gefordert, dann kann dies mit einer Rauchsimulation nachgewiesen werden.

Das Auslösen von Rauch- und Wärmeabzugsanlagen muss manuell möglich sein. Eine Automatisierung kann je nach Schutzziel ebenfalls zur Anforderung gehören. Die Handschalter müssen an gut zugänglichen Orten angebracht sein und werden in der Regel für das Erdgeschoss und für den obersten Treppenabsatz gefordert. Bei besonderen Erkenntnissen über den Brandverlauf, muss es für die Feuerwehr möglich sein, im Brandfall die Einstellungen einer aktivierten Rauch- und Wärmeabzugsanlage zu ändern.

SCHÜTZ berechnet für Sie die baurechtlichen Anforderungen. Wir koordinieren die einzelnen Gewerke zur Installation und Inbetriebnahme der Rauch- und Wärmeabzugsanlagen, um die Sicherheit in Ihrem Objekt zu erhöhen.