Fluchtwegsteuerung

Wenn Menschen an ihrem Arbeitsplatz, in einem öffentlichen Gebäude oder privat in Gefahr geraten, muss ein Fluchtweg offen sein. Ein Fluchtweg ist ein sicherer Weg, der im Falle einer notwendigen Flucht zu einem gesicherten Bereich führt. Der Hauptzweck eines Fluchtweges ist die Selbstrettung.

Das Bauordnungsrecht stellt deshalb hohe und teils unterschiedliche Anforderungen an Fluchtwege. Ein Fluchtweg muss ausreichend beleuchtet, frei von Hindernissen und im Brandfall auch frei von Rauch sein. Weitere Gefahrenquellen müssen weitgehend neutralisiert werden, wie Panikfallen im Falle einer Massenflucht oder weitere potentielle Brandherde wie Versorgungskabel. Zur internationalen Verständlichkeit werden für die Kennzeichnung von Fluchtwegen nur noch Piktogramme oder Schilder verwendet.

Die Sicherheitsbeleuchtungen für Flucht- und Rettungswege müssen auch bei Stromausfall eine ausreichende Beleuchtung gewährleisten. SCHÜTZ bietet Lösungen von einfachen Einzelleuchten bis zu komplett vernetzten Anlagen mit rechnerunterstütztem Störungsmanagement als Basis für eine intelligente Steuerung von Flucht- und Rettungswegen.

SCHÜTZ unterstützt Sie gerne bei der Anpassung der Technik an bestehende und neue Türsysteme sowie der Entwicklung von Sonderlösungen bei besonders kritischen Anforderungen.

Ihre Vorteile

  • Missbrauch von Notausgangstüren verhindern
  • ungehinderte Flucht aus dem Gebäude beziehungsweise in geschützte Bereiche
  • Einbindung in vorhandene Sicherheitssysteme wie z.B. Schließsysteme und Sicherheitsanlagen möglich